IEC General Meeting 2016

Ob online oder on-site: der gezielte Einsatz unterschiedlicher Medien hat die Live-Kommunikation der rund 3.800 Teilnehmer des 80. IEC General Meetings 2016 ergänzt, unterstützt - oder stimuliert.

„Deutsche Ingenieure bei der Arbeit …“ - 3c produziert mit der Führungsmannschaft von DKE und VDE einen augenzwinkernden Filmeinspieler, der als Ice Breaker das hochkarätig besetzte Presidents Dinner zur ausgelassenen Party macht.

“Welcome to Frankfurt am Main” – Das dichtgedrängte Konferenz-Programm ließ den Teilnehmern aus 80 Ländern wenig Zeit für Sightseeing. Mit diesem Kurzportrait vermittelte 3c ihnen die wichtigsten Infos über die Mainmetropole.

Die von 3c entwickelte interaktive Veranstaltungs-App stimmte die Teilnehmer aus aller Welt schon Monate im Voraus auf das General Meeting ein. Während des Events hielt die App die Nutzer rund um die Uhr auf dem Laufenden und beteiligte sie mit Umfragen, Feedback- und vor allem Posting-Möglichkeiten aktiv am Geschehen.

Die von 3c konzipierte und realisierte General Meeting-Website (www.iec2016.org) war die dynamische Plattform für alle Infos rund um die Inhalts- und Erlebnisebene sowie zu Themen und Trends, für News und Teilnehmer-Informationen, für die Sponsorenpräsentation - und nicht zuletzt für die Social Media Wall und das Media Portal.

Die Social Media-Wall auf der Event-Website spiegelte das Involvement der Teilnehmer auf der Event-App, Facebook, Twitter & Co. in einem dynamischen Fluss wider.

Ein eigenes Broadcasting Center unter der Leitung von 3c sorgte dafür, dass wichtige Informationen auf dem schnellsten Weg veröffentlicht wurden: Sessions aus dem Reinvention Laboratory wurden live im Internet übertragen, die Highlights des kompletten Kongress-Tages gab es schon wenige Stunden später online zu sehen und auf der Broadcasting Center-Bühne führten Moderatoren Experten-Interviews, die die Themen noch weiter vertieften.

Media & Interactive